Erfahrunsgbericht zur SSD Challenge der SchulsanitäterInnen

schulsanitaeterjpg

Die 5 Schulsanitäter (von rechts): Maja Gornik, Adrian Lange, Tabea Schönebeck, Mara Slominski und Hendrik Bergendahl

 

Am Samstag den 10.12.2016 hat der Schulsanitätsdienst des Heinrich-Heine-Gymnasiums am Viktoria-Gymnasium in Essen bei der sogenannten SSD Challenge den 1. Platz erreicht.

Bei diesem Wettebewerb sind die Sanitätsdienste von fünf verschiedenen Schulen gegeneinander angetreten und mussten sechs verschiedene Stationen durchlaufen. Doch bevor sie den Wettbewerb antreten konnten, musste der gesamte Sanitätsdienst des Heinrich-Heine-Gymnasiums eine theoretische Prüfung schreiben, in der die medizinischen Kenntnisse aber auch die allgemeine Bildung abgefragt wurden. Von den 25 Schulen, die sich beworben haben, haben es insgesamt 5 Schulen in den Wettbewerb geschafft, darunter auch das Heinrich-Heine-Gymnasium, welches die einzige Schule außerhalb von Essen war.

Die fünf Teilnehmer des Heine-Gymnasiums, Mara Slominski, Maja Gornik, Tabea Schönebeck, Adrian Lange und Hendrik Bergendahl sind an dem Samstag als Team mit ihrem Lehrer Sven Biermann zum Viktoria-Gymnasium nach Essen gefahren. Dort sind sie die Stationen durchlaufen, bei denen die Teilnehmer ihre medizinischen Kenntnisse unter Beweis stellen mussten und im Zuge dessen auch praktisch anwenden. Außerdem gab es noch Stationen, welche die Teamfähigkeit des Teams prüften. Dieses war für das eingespielte Team kein Problem. Am Ende der Veranstaltung wurde der Sieger, das Heinrich-Heine-Gymnasium, bekannt gegeben und gewann einen Ausflug in einen Hochseilpark.

Am Heinrich-Heine-Gymnasium wird für SchülerInnen ab der Jahrgangsstufe 8 regelmäßig ein Lehrgang von den Johannitern angeboten, den man mit einem Zertifikat zum offiziellen Schulsanitäter und zur Schulsanitäterin abschließen kann.

Bei Interesse bitte bei Herrn Biermann melden.