Rettungsschwimmer am HHG

Es ist geschafft: Der Schwimmprofilkurs der Q2 am Heinrich-Heine-Gymnasium Bottrop stellte am Montag, den 25.01.2016, im Hallenbad im Sportpark seine Rettungsschwimmfähigkeit erfolgreich unter Beweis und bekommt von der DLRG (Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft) – Ortsgruppe Bottrop das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen Silber.

DSC01803-SmallSeit den Sommerferien haben sich die Kursteilnehmer und Kursteilnehmerinnen in ihrem Sportkurs unter der Leitung von Herrn Wachtmeister intensiv mit dem Thema Rettungsschwimmen auseinandergesetzt.
Sie lernten die Gefahren im und am Wasser kennen, lernten wie man diese vermeidet, wie man in Not geratenen helfen kann und sich selbst aus einer Notsituation befreit. Auch physiologische Grundlagen des menschlichen Körpers gehörten neben vielen physikalischen Gesetzmäßigkeiten zu den Unterrichtsinhalten. Das Interesse war groß und das Bedürfnis das Erlernte mit dem Rettungsschwimmabzeichen zu dokumentieren, um auch selbst Verantwortung zu übernehmen, wuchs. Jan Kotzian  beispielsweise gehört der Pfadfinderschaft St. Georg an, begleitet die Jugendfreizeiten und möchte den Kindern dort das Schwimmen ermöglichen. „In der Vergangenheit scheiterte das nur allzu oft daran, dass keine ausgebildeten Rettungsschwimmkräfte mitgefahren sind. Das wird sich jetzt ändern!“  Raffaela Elmazovic möchte als Grundschullehrerin Kindern später das Schwimmen beibringen, denn „immer weniger Kinder können schwimmen“, empört sich die Kursteilnehmerin.   Lukas Kiermaszek will sich im Sommer bei der Polizei NRW bewerben, das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen Silber gehöre hier zu den notwendigen Bewerbungsunterlagen und somit sei er glücklich, diese Hürde schon jetzt genommen zu haben.“

Ein Großteil der zehn Prüflinge kann sich auch gut vorstellen im Sommer nach dem Abitur im Stenkhoffbad auszuhelfen, in dem der Sportkurs nach den Sommerferien bis zum Herbst trainierte. Das Personal dort freue sich über Verstärkung durch neue Rettungskräfte, bestätigt Herr Heidtmann, der  Leiter des Bottroper Sport- und Bäderamtes und erklärte sich bereit einen Teil der Ausbildungs- bzw. Prüfungskosten zu übernehmen.

Nach einer Stunde Theorie- und zwei Stunden Praxisprüfung fassen die Kursteilnehmer und Teilnehmerinnen zusammen: „Es ist anstrengend gewesen, aber wir haben uns gegenseitig motiviert. Im Team sind die Herausforderungen viel einfacher zu meistern gewesen.“ Ein tolles Fazit, das sicher auch für die tolle Zusammenarbeit zwischen der DLRG – Ortsgruppe Bottrop, dem Bottroper Sport- und Bäderamt und dem Heinrich-Heine-Gymnasium gilt.