Schüler büffeln für das Abitur auf Englisch

aus derwesten.de vom 06.12.2015:

Bottrop.
Heinrich-Heine-Gymnasium bietet ab 2016/2017 einen bilingualen Zweig an.
Neues Angebot verbessert auch die Chancen beim Auslandsstudium.

Nach zwei Jahren Planung können die neuen Fünftklässler im nächsten Schuljahr am Heinrich-Heine-Gymnasium in einer Klasse mit bilingualem Schwerpunkt starten. Sie werden dann in vielen Fächern auf Englisch unterrichtet. Im bilingualen Zweig erhalten die Schülerinnen und Schüler schon ab der fünften Klasse zusätzlichen Englischunterricht. Ab der siebten und der achten Klasse werden auch der Politik- und der Geschichtsunterricht auf Englisch erteilt. Das HHG ist das erste Gymnasium in Bottrop, das jetzt einen bilingualen Zweig anbietet.

HHG-Bili-Scha-Piet-300x109Die aktuellen Fünftklässler konnten bereits an einem freiwilligen Englisch-Modul teilnehmen, sie waren sozusagen Testobjekte. Mark Pietrek, Schulleiter des Heinrich-Heine-Gymnasiums, erzählt: „Das Modul-Angebot mit dem zusätzlichen Englischunterricht ist bei den Schülern sehr gut angekommen. Es nehmen 34 Kindern an dem Projekt teil. Es trifft auf großen Zuspruch – auch bei den Eltern.“ Stefan Schäfer ist Englischlehrer am Heinrich-Heine-Gymnasium und hat den bilingualen Zweig mit organisiert. Seiner Meinung nach ist das neue Angebot sehr wichtig: „Die Nachfrage nach einem bilingualen Angebot ist in den letzten Jahren von Seiten der Eltern und Schüler immer mehr gestiegen. Englisch ist schließlich eine Weltsprache und der bilinguale Unterricht macht den Kindern nicht nur ein Auslandstudium möglich, sondern hilft auch beim Verstehen der Fachliteratur in Studiengängen in Deutschland. Diese Fachliteratur gibt es mittlerweile nämlich auch immer öfter auf Englisch.“

Zusätzliche Fachkräfte um die bilinguale Ausbildung der Schüler bieten zu können, wurden am HHG neue Fachkräfte eingestellt. Für Schüler, die in der fünften Klasse im bilingualen Zweig starten, ist auch ein bilinguales Abitur möglich. Sollte ein Kind aus der bilingualen Klasse merken, dass es mit dem Angebot nicht zurecht kommt, ist jederzeit der Wechsel in eine Regelklasse möglich. Stefan Schäfer schwärmt, dass sich den Kindern nicht nur neue Möglichkeiten für ihren beruflichen Werdegang durch den bilingualen Zweig eröffnen, sondern dass sie auf diese Weise auch Einblick in andere Kulturen erhalten: „Mit dem Erwerb einer neuen Sprache eröffnet sich einem auch immer ein neues Weltbild, das Spektrum an Fähigkeiten und Möglichkeiten wird in jeder Hinsicht vergrößert.“ Mark Pietrek ergänzt: „Als erstes Bottroper Gymnasium mit bilingualem Angebot freuen wir uns darauf, zukünftigen Schülern ein noch größeres Sprachangebot bieten zu können.“

Lilian Fiala

Schüler büffeln für das Abitur auf Englisch | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:

http://www.derwesten.de/staedte/bottrop/gymnasiasten-in-bottrop-bueffeln-bald-auf-englisch-fuers-abi-id11355623.html