Sommerferien

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern,

vor einem Jahr hatten wir das Gefühl, dass das zurückliegende Jahr ein anstrengendes Jahr war. Viele Schulentwicklungsvorhaben wurden an unserer Schule gleichzeitig in Anspruch genommen. Damals haben wir noch nicht gewusst, was 2020 auf uns zukommt. Wenn wir jetzt auf die letzten Monate zurückblicken, sind wir uns sicher, dass uns viele Vorgänge noch lange in Erinnerung bleiben werden. Das Corona-Virus hat uns alle herausgefordert, neue Wege zu gehen und dabei kreativ und mutig zu sein.

Heute beginnen die Sommerferien. Da heißt es durchzuschnaufen, neue Energien zu sammeln und Bilanz zu ziehen.

Wir möchten an dieser Stelle zunächst bei den Kolleginnen und Kollegen Danke sagen, für viele lehrreiche Stunden in der Schule und im Distanzunterricht, für kreative und motivierende Ideen, für Geduld und Ausdauer in der Arbeit mit unseren Schülerinnen und Schülern, für Ihr Verständnis und vor allem für das gute Miteinander!

Der intensive Einsatz vieler Kolleginnen und Kollegen ist sicherlich nicht immer selbstverständlich, aber immer ein Gewinn für unsere Schule, für das WIR am Heine und damit für die Zukunft der uns anvertrauten Schülerinnen und Schüler.

Wir bedanken uns auch bei Ihnen, liebe Eltern, denn auch für Sie war das Lernen auf Distanz eine große Herausforderung. Wir haben den Eindruck, dass alle am Schulleben Beteiligten nach all ihren Kräften und Möglichkeiten, mit großem Engagement und unglaublicher Kreativität ihren Teil dazu beigetragen haben, dass das „Lernen auf Distanz“ in den meisten Fällen gut gelingen konnte.

Und auch ihr, liebe Schülerinnen und Schüler, habt viel Geduld und Kreativität im Umgang mit den besonderen Umständen, bedingt durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie bewiesen, habt euch immer wieder durch extrem komplizierte Stundenpläne für den Präsenzunterricht gekämpft und euch in der Schule gut an die Infektionsschutzbestimmungen gehalten.

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, wir sind uns bewusst, dass das nächste Jahr nicht weniger anstrengend wird und gleichzeitig ein besonders wichtiges Jahr für unsere Schülerinnen und Schüler sein wird. Wir werden im Austausch mit den Eltern diagnostizieren, fördern und somit die Bildung unserer Schülerinnen und Schüler sichern müssen. Wir müssen hier nicht ausführlich betonen, wie wichtig diese verantwortungsvolle Aufgabe für die Zukunft unserer Gesellschaft ist. Da wir uns aber sicher sind, dass wir uns alle am Heinrich-Heine-Gymnasium gemeinsam für dieses Ziel einsetzen werden und wir uns immer auf die wertschätzende, gute Zusammenarbeit mit Schülerinnen und Schülern, Kolleginnen und Kollegen und Eltern verlassen können, können wir auch sagen, dass wir uns auf das nächste Schuljahr und die auf uns zukommenden Herausforderungen freuen.

Zum Ende des Schuljahres werden uns einige Kolleginnen und Kollegen verlassen. Frau Gerwing und Frau Große-Keul werden nach dem Ende der Elternzeit heimatnäher eingesetzt. Wir bedanken uns bei beiden für Ihre Arbeit an unserer Schule und wünschen ihnen an den neuen Schulen einen guten Start.

Verlassen wird uns aus privaten Gründen auch Frau Sdunek. Wir möchten uns an dieser Stelle bei Frau Sdunek noch einmal ganz besonders bedanken. Ihr Einsatz in unserer Vorbereitungsklasse  muss besonders hervorgehoben werden. Unglaublich wertvoll und wichtig ist die Integration dieser Kinder in unsere Gesellschaft. Frau Sdunek hat hier eine ganz tolle und wertvolle Arbeit geleistet. Die Tränen der Kinder bei der Verabschiedung von Frau Sdunek haben deutlich gezeigt, wie wichtig Ihnen ihre Lehrerin ist. Auch Frau Sdunek wünschen wir einen guten Start an Ihrer neuen Schule in Heimatnähe.

Wir bedanken uns auch bei Herrn Pollmann, der uns nach seiner Pensionierung noch weiter ausgeholfen hat und wünschen Herrn Pollmann jetzt eine gute Zeit ohne Schule.

Frau Dr. Wypchlo wird für ein halbes Jahr an das Gymnasium Petrinum in Dorsten abgeordnet. Wir wünschen Frau Dr. Wypchlo ein gutes und zufrieden stellendes Schulhalbjahr in Dorsten.

Die neueste Schulmail finden Sie hier. Wie mit dieser Mail am 23. Juni 2020 angekündigt soll das nächste Schuljahr nach Stundenplan im Regelbetrieb starten. Leider lassen aktuelle Ereignisse i Gütersloh, in Dortmund und an anderen Orten für das kommende Schuljahr wenig Gutes erahnen. Wir können nur hoffen, dass sich die Situation beruhigt.

Wir freuen uns trotz der sicherlich großen Herausforderungen darauf, gemeinsam mit allen am Schulleben beteiligten weiterhin eine Schule zu gestalten, die zugleich wertschätzend und zukunftsweisend ist, in der die Kinder und jungen Erwachsenen nicht nur hervorragend ausgebildet werden, sondern die auch Ort eines Bildungsprozesses ist, der die Schülerinnen und Schüler bei dem stark macht, was sie wirklich können und sind, eine Schule also, die zugleich wertschätzend, individuell und richtungsweisend ist!

Wir wünschen Ihnen und euch tolle, erholsame Sommerferien, vielen Dank für die gute Zusammenarbeit! Bleiben Sie gesund und optimistisch!

Liebe Grüße

Conny Hußmann und Tobias Mattheis