Browser-Hinweis

Sie benutzen einen veralteten Internet Explorer (Version 9 oder kleiner)!
Abgesehen von Sicherheitsschwachstellen können Sie wahrscheinlich nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Ziehen Sie ein Update auf die aktuelle Version in Betracht.

Das Heine besinnt sich – Weihnachtsmarkt am HHG

In stimmungsvoller Atmosphäre wird zum dritten Mal am Heinrich-Heine-Gymnasium ein Weihnachtsmarkt stattfinden.

Am 12.12.2019 präsentieren in der Zeit von 16.00-18.00Uhr alle Klassen Selbsthergestelltes aus verschiedensten Materialien in den unterschiedlichsten Techniken. Dazu haben sich die Schüler gemeinsam mit ihren Lehrern und vielen Eltern in dieser Woche vorbereitet. Das Angebot reicht von weihnachtlicher Dekoration bis zu köstlichen Naschereien.

Für das leibliche Wohl ist dank der Oberstufe bestens gesorgt, es gibt Würstchen, Kaffee und Kuchen, Kinderpunsch u.v.m. Das musikalische Bühnenprogramm, gestaltet durch die fünften Klassen, wird Sie in eine vorweihnachtliche Stimmung versetzen.

Die Einnahmen und Spenden kommen auch in diesem Jahr wieder Schulprojekten und dem Partnerkindergarten des Heinrich-Heine-Gymnasiums in Ruanda zugute.

 

Unser traditionelles Weihnachtskonzert findet in diesem Jahr am 18. und 19. Dezember,  jeweils um 18 Uhr statt.

Weitere Informationen hierzu folgen in Kürze.

 

Veranstaltung mit Sally Perel am Mittwoch, 04. 12.2019

Liebe Eltern,

Sally Perel, Quelle: Wikipedia
Sally Perel Quelle: Wikipedia

mit großer Freude möchten wir heute auf eine ganz besondere Veranstaltung hinweisen. Am Mittwoch, den 04.12.2019 bietet die Friedrich-Naumann-Stiftung den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 9, EF, Q1 und Q2 des Heinrich-Heine-Gymnasiums die einmalige Möglichkeit, in unserer Aula mit dem 94-jährigen Sally Perel ins Gespräch zu kommen. Unsere Vorfreude auf den aus Israel anreisenden Gast ist groß, da die Schülerinnen und Schüler ihre Fragen zum Dritten Reich und den damit verbundenen Schrecken nun einem jüdischen Zeitzeugen stellen können, der den Holocaust nur überleben konnte, weil er sich als „Volksdeutscher“ ausgab. Somit ist seine Biografie ganz besonders interessant, da unsere Schülerinnen und Schüler auf eine Person treffen werden, die über die Opfer- und Täterperspektive dieser Zeit berichten kann.

Sally Perel wurde 1925 in Peine, nahe Braunschweig geboren. In Anwendung der Nürnberger Rassengesetze wurde er 1935 der Schule verwiesen, die Familie emigrierte nach Lodz in Polen. Die Eltern schicken Sally und seinen Bruder auf die Flucht nach Russland, wo Sally Perel in ein russisches Waisenhaus kommt. Im Juni 1941 beginnt der deutsche Angriff. Auf der Flucht nach Minsk gerät er in Gefangenschaft und entkommt dem Erschießen durch die Aussage, er sei Volksdeutscher.

Als Jupp Perjell überlebt er im Anschluss unerkannt drei Jahre in einer Elite-Anstalt der Hitlerjugend in Braunschweig. Kurz vor Ende des Krieges nimmt er zusammen mit seinen Mitschülern an einem letzten Feldzug teil, wird von Amerikanern gefangen genommen, kurze Zeit später wieder freigelassen und kehrt im Flüchtlingsstrom nach Braunschweig zurück. Nach dem Krieg arbeitet er zunächst als Dolmetscher bei den Russen.

Nach 1945 verließ Perel Deutschland und brauchte mehr als 40 Jahre in seiner neuen Heimat Israel, um das Erlebte zu verarbeiten, bevor er sich schließlich entschloss, ein Buch mit seiner Geschichte zu schreiben, um nach Jahren des Schweigens das Geheimnis seiner doppelten Identität preiszugeben. Es erschien unter dem Titel „Ich war Hitlerjunge Salomon“ 1992 erstmals auf Deutsch. Das Buch wurde von Agnieszka Holland 1990 unter dem Titel „Hitlerjunge Salomon“ verfilmt. Auf eindringliche Weise berichtet der heute 94-jährige bei seinen Lesetouren von den aberwitzigen Erlebnissen und der inneren Zerrissenheit dieses Doppellebens. Aus der großen zeitlichen Distanz versucht er, die Ereignisse zu reflektieren und zu bewerten. Trotz seines hohen Alters reist Sally Perel noch regelmäßig nach Deutschland, um Schülerinnen und Schülern von seinem Leben zu berichten.

 

Zeit: Mittwoch, der 04.12.2019 (09:30-ca. 12 Uhr)

Ort: Aula

Der Fachunterricht findet aufgrund der Veranstaltung nicht statt. Die Schülerinnen und Schüler werden in dieser Zeit von den jeweiligen Lehrpersonen,  begleitet und betreut. Die Veranstaltung wird im Geschichtsunterricht vor- und nachbereitet.

 

ACHTUNG KUNST! ACHTUNG KUNST!

Große Kunstausstellung am HHG

Am 27.11.2019 öffnet der Kunstbereich des Heinrich-Heine- Gymnasiums von 18 bis 20 Uhr seine Türen zu einer Vernissage der besonderen Art. Zahlreiche Kunstwerke von Schülerinnen und Schülern aller Jahrgangsstufen, die sonst in den Kunstmappen verborgen liegen, werden einem großen Publikum zugänglich gemacht. Dabei handelt es sich vor allem um Malerei, Grafik und Objektkunst. Zudem werden die „Kunstwerke des Monats“ und die Ergebnisse des diesjährigen Kunstaustauschs ausgestellt. Im Kunst-Café wird man zu kleinen Preisen von der Jahrgangsstufe Q2 mit Getränken und Snacks verwöhnt, während im Hintergrund die Live-Musik unseres Oberstufenensembles erklingt.  Aufmerksame und pfiffige Kunstbetrachter sind außerdem dazu eingeladen, das beste Kunstwerk zu küren und an einem Quiz teilzunehmen. Es locken künstlerische Preise!

Alle ausstellenden Künstlerinnen und Künstler, die Kolleginnen und Kollegen der Fachschaft Kunst  und die Schulleitung freuen sich sehr auf den Abend mit Euch/ mit Ihnen !

ACHTUNG KUNST! ACHTUNG KUNST! ACHTUNG KUNST! ACHTUNG KUNST! ACHTUNG KUNST!

 

 

Liebe Schülerinnen und Schüler! Liebe Eltern!

Neben den Formatierungsproblemen im Elternbrief November 2019 hat sich leider auch der Fehlerteufel in die Terminübersicht eingeschlichen. Wir „üben“ den Newsletter noch, hoffen aber auf diesem Weg in Zukunft deutlich mehr Transparenz innerhalb der gesamten Schulgemeinde herstellen zu können. Der Standardnewsletter Elternbrief wird zukünftig alle zwei Monate versendet. Bitte entschuldigen Sie die anfänglichen Holprigkeiten! Die Änderungen sowie auch Ergänzungen, die sich noch kurzfristig ergeben haben, sind farblich markiert.

 

Termine

Die vielen anstehenden Termine finden Sie immer auf unserer Homepage. Auf einige wichtige Termine bis zum Jahresende möchten wir auch an dieser Stelle noch einmal hinweisen:

06.11.2019: Lehrerkonferenz (Unterrichtsende nach der 6. Stunde)

12.11.2019: Elternsprechtag (15:00 bis 17:00 Uhr; Unterrichtsende nach der 6. Stunde)

13.11.2019: Elternsprechtag: (16:00 bis 19:00 Uhr; Unterrichtsende nach der 7. Stunde)

27.11.2019: Vernissage der Fachschaft Kunst (18:00 Uhr)

19.11. bis 22.11.2019: Orchesterfahrt (eine Folge kann vermehrter Vertretungsbedarf und Unterrichtsentfall sein)

20.11. bis 22.11.2019: Chorfahrt (eine Folge kann vermehrter Vertretungsbedarf und Unterrichtsentfall sein)

30.11.2019: Tag der offenen Tür (9:30 bis 13:00 Uhr)

03.12.2019: Elternpflegschaft (18:30 Uhr in der Mensa)

04.12.2019: Zeitzeugengespräch mit Sally Perel (Buch und Film: Ich war der Hitlerjunge Salomon) für die Jahrgangstufen 9, EF, Q1, Q2 (9:30 Uhr bis 12:00 Uhr)

04.12.2019: Basteltag Weihnachtsmarkt für die Klassen 5-7 ab der 5. Stunde bis zum Unterrichtsende (eventuell Verlängerung in Absprache mit den Klassenlehrern möglich).

04.12.2019: Basteltag Weihnachtsmarkt für die Klassen 9: 5. und 7. – 8. Stunde (in der 6. Stunde AP)

06.12.2019: Basteltag für die Jahrgangsstufe 8: 5. bis 7. Stunde.

12.12.2019: Weihnachtsmarkt – Unterrichtsende nach der 5. Stunde [Ausnahme: Klausurschreiber aus der Jahrgangsstufe Q2 (Klausur GK 6 in der 5. – 7. Stunde findet regulär statt)]; Weihnachtsmarkt als Schulveranstaltung von 16:00 bis 18:00 Uhr.

18.12.2019: Weihnachtskonzert

19.12.2019: Weihnachtskonzert

Liebe Grüße

Cornelia Hußmann und Tobias Mattheis

Schüler können ins Land der Queen fahren

Englische Familien freuen sich auf Besuch

Schüler aus Bottrop haben die Möglichkeit, im kommenden Jahr ihre Sommerferien in England zu verbringen: Vom 28. Juni bis 11. Juli 2020. Ziel der Schülerfahrt des Internationalen Austauschdienstes ist Thanet an der südost-englischen Küste.

Alle Teilnehmer bekommen eine Gastfamilie, in der die Jungen und Mädchen während des Aufenthalts wie ein eigenes Kind der Familie leben, und durch die sie einen Einblick in die britische Lebensweise erhalten sollen. Ein täglicher Sprachunterricht in der örtlichen englischen Schule soll dazu beitragen, die vorhandenen Englischkenntnisse zu erweitern.

Und um das Land kennenzulernen, finden viele Ausflugsfahrten statt, selbstverständlich auch nach London. Ein tolles Freizeitprogramm rundet den Aufenthalt ab.

Teilnehmen können Jungen und Mädchen, die mindestens zehn und höchstens 18 Jahre alt sind. Ein Jahr Schulenglisch sollten sie mindestens bereits absolviert haben.

Ein Informationsheft über die Schülerfahrt kann per Mail an schueler [at] austauschdienst [dot] de vom Büro des Austauschdienstes angefordert werden (bitte die Postadresse angeben).

Quelle: WAZ Bottrop 11.11.2019

 

 

 

Anmeldungen zur gymnasialen Oberstufe zum Schuljahr 2020/2021

  • Anmeldungen zur Oberstufe sind im Zeitraum 04.-19.02.2020 möglich.

 

  • Im Vorfeld sollte telefonisch unter 02041-18258-0 oder per Mail an jaeger[at]hhg-bottrop[dot]de ein Anmeldetermin vereinbart werden.

 

  • Zur Anmeldung ist das Zeugnis aus dem 1. Halbjahr der Jahrgangsstufe 10 mitzubringen.

 

  • Aufgrund der erforderlichen Unterschriften sollte ein Erziehungsberechtigter zu dem Anmeldetermin mitkommen.

 

  • Für wichtige Informationen zur Schullaufbahn sowie zu weiteren Terminen im Rahmen des Übergangs verweisen wir auf unserern Tag der offenen Tür am 30.11.2019 (vgl. Plakat).

Kunstwerk des Monats November von Alicja Szturo (Klasse 6c)

Alicja Szturo aus der Klasse 6c lernte ihre gesamte Klasse in den vergangenen Wochen auf eine ganz andere Art kennen: Sie trafen sich im Kunstunterricht zum zeichnerischen SPEED-DATE an einer langen Tafel.

Eineinhalb Minuten blieben den Zeichnern jeweils zum Erkunden des Gegenübers und nur EINE LINIE!!! Wurde der Fineliner einmal aufgesetzt, durfte nicht mehr abgesetzt werden.

So entstand eine Sammlung von 24 Einlinienporträts der Klasse 6c nebst Klassenlehrerinnen, die sich sehen lassen kann.  Im Anschluss zeichnete Alicja noch individuelle Rahmen, in denen die beeindruckenden Bildnisse präsentiert werden. Wir sind beeindruckt! 

Alicjas Kunstwerk des Monats wird den gesamten November lang im Schaukasten in der Pausenhalle ausgestellt. Vorbeischauen lohnt sich!!!

Wenn Sie weitere Einlinien-Klassenporträts der 6c anschauen möchten oder Sie einfach nicht genug bekommen können von den Kunstwerken unserer Schülerinnen und Schüler – besuchen Sie unsere virtuelle Kunstgalerie unter hhg-bottrop.de/kunst

Ältere Beiträge »