Browser-Hinweis

Sie benutzen einen veralteten Internet Explorer (Version 9 oder kleiner)!
Abgesehen von Sicherheitsschwachstellen können Sie wahrscheinlich nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Ziehen Sie ein Update auf die aktuelle Version in Betracht.

Dringendes Hilfegesuch – Die Hope NurserySchool Ruanda braucht unsere Unterstützung.

Liebe Ruandafreunde,

wir sind in ständigem Kontakt mit Bischof Dr. Pascal Bataringaya und seiner Frau Louise Uwimana in Ruanda. Und wir haben zurzeit keine guten Nachrichten. Auch in Ruanda ist durch die Covid-19 Pandemie das öffentliche Leben lahmgelegt.

Die Kirchen, Schulen und Universitäten sind geschlossen und auch unsere Kita darf erst im September wieder geöffnet werden.
Es herrscht eine allgemeine Maskenpflicht, ein Ausgangs- und ein Versammlungsverbot. Durch den Lockdown und die Schließung der Grenzen kommt es zu massiven Problemen. Die Menschen können nicht mehr arbeiten gehen und haben keinerlei Verdienst.
Das Land verfügt nur über wenig Nahrungsmittel und ein großer Teil der Bevölkerung ist hungrig.
Die Lage verschärft sich zusätzlich durch heftige Unwetter, mindestens 65 Menschen sind dabei allein in der vergangenen Woche in Ruanda umgekommen und über 90 wurden Häuser zerstört. Durch die schweren Regenfälle wurden viele Straßen und Felder zerstört, es wurden Brücken mitgerissen. Somit existieren die Verbindungen zu den Nachbarorten und bis nach Kigali nicht mehr.
Zusätzlich droht eine Heuschreckenplage, die schon viele Gebiete in Ostafrika erreicht hat und sich in der Regenzeit enorm potenzieren wird.
Pascal und Louise sorgen sich besonders um die Familien der Landarbeiter, deren Kinder unseren Kindergarten normalerweise besuchen. Sie und die alten Leute und Behinderten benötigen dringend Hilfen, weil sie nicht genügend zu essen haben.

So sammeln Pascal und Louise Geld, um Lebensmittel zu kaufen und sie in die Familien zu geben.
Dabei wollen wir ihnen helfen und haben eine Sammelaktion gestartet.
Wir bitten Sie, ist unsere Aktion mit einer Spende zu unterstützen.
Das Geld werden wir direkt an Bischof Dr. Pascal Bataringaya weiterleiten.

Spendenkonto:
Hope Nursery School Ruanda Bottrop e.V.
Kontonummer DE91 4246 1435 5415 9236 00 Vereinte Volksbank Dorsten-Kirchhellen-Bottrop
Geben Sie bitte das Wort Notfallhilfe bei der Überweisung an!

Wir danken herzlich für jede Unterstützung !

Waltraud Dahl, Margret Zerres und Hans-Peter Aust vom Vorstand

Quarantäne-Kunst… kreativ durch die Krise

Da momentan leider kein Kunstunterricht vor Ort stattfindet, folgten Heine-Schülerinnen und -Schüler unterschiedlicher Jahrgangsstufen dem Aufruf des „Getty Musuem“ aus Los Angeles, das über Twitter dazu aufgerufen hat, doch Kunstwerke daheim nachzustellen. Mit Alltagsgegenständen und vor allem viel Fantasie. Da der Großteil der Welt aktuell zuhause bleibt bzw. bleiben muss und unter anderem nicht ins Museum gehen kann, ist das eine unterhaltsame Challenge, um Kreativität zu entfachen und sich die Kunst in die eigenen vier Wände zu holen!

Erste verblüffende Ergebnisse ließen nicht lange auf sich warten… Die Titel des Originalkunstwerks lesen Sie unter jedem Foto, wir wünschen viel Spaß beim Vergleichen. Ab Freitag werden die Werke auch im Flur vorm Lehrerzimmer ausgestellt.

Auf zum Endspurt – ABI 2020

An dem Tag, an dem die Abiturientinnen und Abiturienten ihre Zulassung erhalten, wollten die Lehrerinnen und Lehrer vom HHG sie überraschen. Direkt vor dem Haupteingang stand mit bunter Kreide geschrieben: „Wir wünschen euch viel Erfolg für euer Abitur!“ Alles das, was Glück und Erfolg verspricht, soll der Q2 zuteil werden – Glückssterne, Hufeisen, vierblättrige Kleeblätter, Marienkäfer und Glücksschweinchen werden sie auf ihrem Weg in die Abiturprüfungen, die nächste Woche beginnen, begleiten. Die Lehrerinnen und Lehrer drücken ihren Schülerinnen und Schülern die Daumen und sind zuversichtlich: Ihr schafft das schon!

! Informationsabend zur Übermittagsbetreuung am 14.05.2020 entfällt !

Liebe Eltern,

der Informationsabend zur Übermittagsbetreuung, der am Donnerstag, den 14.05.2020, stattfinden sollte, entfällt auf Grund der aktuellen Situation leider.

Da wir Ihnen trotzdem die Informationen zukommen lassen möchten, finden Sie unten die Power Point Präsentation mit allen wichtigen Hinweisen zur Übermittagsbetreuung sowie zur Mensa und dem Mensa-System, welches wir zur Bestellung des Mittagessens nutzen.

Hinweise zur Mensa und zur Übermittagsbetreuung (unter dem Menüpunkt Angebote und Ganztag) sowie alle für die Anmeldung notwendigen Unterlagen finden Sie auch auf unserer Homepage.

Wenn Sie noch weitere Fragen zur Betreuung oder dem Mensa-System haben, beantworten wir diese sehr gerne telefonisch oder per e-mail (schuerer[at]hhg-bottrop[dot]de).

Wenn Sie ein telefonisches Gespräch wünschen, schicken Sie bitte eine e-mail (schuerer[at]hhg-bottrop[dot]de) mit Ihrer Telefonnummer, damit ich Sie zurückrufen kann.

 

Mit freundlichen Grüße

M. Schürer

(Koordinatorin Ganztag, OStR`)

PPP Information Übermittag

 

„Infoplattform Familien zuhause“

Liebe Eltern, Kinder und Jugendliche,

durch die Kontaktsperre, die wenigen Möglichkeiten Familien und Freunde zu treffen und das enge Zusammenleben entstehen oft Konflikte und Ängste in den Familien. Auch Langeweile kann dazu beitragen, dass sich Geschwister streiten, Eltern genervt sind und sich daraus angespannte Situationen entwickeln.

Viele Familien stellen sich die Fragen: Was passiert mit Kindergarten und Schule?, Was geschieht mit der Arbeit?, Was können wir gegen Langeweile tun?, Wie können wir Unterstützung bekommen, wenn es in der Familie Probleme gibt?

Die „Infoplattform Familien zuhause“ bietet auf der Internetseite der Stadt Bottrop unter dem Button „Infos zu Corona“ drei Bereiche an: www.bottrop.de

  1. Beratungstelefon zu vielen Fragen
  2. Interaktive Angebote und Kontakte zu Jugendeinrichtungen
  3. Infobox mit vielen interessanten Beiträgen (Filme, Infos, Tipps)

Für zugewanderte Familien gibt es die Möglichkeit, einen Übersetzer telefonisch einzuschalten. Sie können sich auch an die Stellen wenden, die ihnen aus der Nachbarschaft bekannt sind.

Berufsfelderkundungen der 8.Klassen abgesagt

Liebe Erziehungsberechtigte der achten Klassen,

vor dem Hintergrund der fortschreitenden Verbreitung des Corona-Virus (Sars-CoV-2) hat sich unsere Schule mit Bezug auf die Handlungsempfehlungen des Ministeriums für Schule und Bildung dazu entschlossen die eintägigen Berufsfelderkundungen der 8.Klassen am 26.03.20, 27.03.20 und 31.03.20 nicht stattfinden zu lassen.

In unserer Entscheidung bekräftigt haben uns auch die bisher eingegangen Rückmeldungen und Absagen von verschiedenen Betrieben. Wir bitten um Ihr Verständnis und erhoffen uns so einen Beitrag dazu leisten zu können, die rasante Verbreitung des Virus zu reduzieren und Menschen vor der Infektion zu schützen.

Ihr Kind hat für die Anbieter der Berufsfelderkundung ebenfalls einen Brief erhalten. Bitte unterstützen Sie Ihr Kind dabei diesen Brief möglichst schnell an die betroffenen Betriebe zu verteilen.
Uns ist bewusst, dass Sie Ihr Kind bei der Suche und Findung der Plätze für die Berufsfelderkundung unterstützt haben, daher möchten wir uns auf diesem Wege auch sehr herzlich bei Ihnen für Ihr Engagement bedanken.

Bei Rückfragen können Sie sich gerne an uns wenden:

Christina Börger (OStR´)

Koordination Berufsorientierung

Heinrich-Heine-Gymnasium Bottrop

Gustav-Ohm-Straße 65

46236 Bottrop

boerger [at] hhg-bottrop [dot] de

02041-1825819

Tobias Mattheis (OStD)

Schulleitung

Heinrich-Heine-Gymnasium Bottrop

Gustav-Ohm-Straße 65

46236 Bottrop

mattheis [at] hhg-bottrop [dot] de

02041-182580

Mit freundlichen Grüßen

Christina Börger, Koordination Berufsorientierung       Tobias Mattheis, Schulleitung

 

 

Hier ist dieser Brief als pdf-Dokument.

 

 

 

Rückblick auf den Weihnachtsmarkt am HHG

Das HHG im Weihnachts(markt)fieber

Der dritte, am Heinrich-Heine-Gymnasium ausgerichtete Weihnachtsmarkt, war in jeglicher Hinsicht ein voller Erfolg. Nicht nur, dass über 7000 Euro Spenden für Schulprojekte und unseren Partnerkindergarten in Ruanda zusammengekommen sind, was alleine schon eine unglaubliche Leistung ist. Aber auch die Schüler*innen, Lehrer*innen sowie Eltern konnten nach einer vorbereitungsreichen Woche, endlich die Weihnachtliche Stimmung in vollen Zügen genießen. Mit einem bei der Oberstufe erworbenen Stück Kuchen, heißem Tee oder Bratwürstchen schlenderten etliche Besucher über den Weihnachtsmarkt, blieben hier und da stehen, um selbstgemachte Kerzen,Weihnachtsdekoration oder Schmuck zu bewundern. Abgerundet wurde der Vorweihnachtstraum durch die gesangliche Begleitung der 5. Klassen, die die gesamte Zeit von 16-18 Uhr unermüdlich Weihnachtslieder sangen. So waren am Ende des Abends schon alle Besucher, sowie Akteure, bestens auf die in der folgenden Woche stattfindenden Weihnachtkonzert und natürlich auch auf Weihnachten selbst, eingestimmt.

Johanna Träger (Q1)

Elternbrief Weihnachten 2019

Die Botschaft von Weihnachten:

Es gibt keine größere Kraft als die Liebe.

Sie überwindet den Hass.

Wie das Licht die Finsternis.

(M. L. King)

 

 

Liebe Eltern,

die vielen bedrückenden Ereignisse in weiten Teilen unserer Welt und manchmal auch in unserer Stadt und unserer Schule sind oftmals Anlass zur Sorge und Mutlosigkeit. Dagegen steht die Botschaft von Weihnachten, dass nämlich Liebe den Hass überwinden kann wie das Licht die Finsternis. Mit unserer gemeinsamen Arbeit in der Schule, orientiert an dem Leitbild WIR trägt die gesamte Schulgemeinde immer wieder dazu bei, dass dieses Licht der Hoffnung weitergegeben wird und damit für eine bessere Zukunft. Dafür und für die gute Zusammenarbeit im zurückliegenden Jahr danken wir Ihnen.

In der letzten Woche ging es an unserer Schule bereits sehr weihnachtlich zu. Mit dem Weihnachtskonzert gestern Abend und unserem Weihnachtsmarkt haben wir uns auf diese besinnliche Zeit eingestimmt. Auf ein weiteres Weihnachtskonzert freuen wir uns schon heute Abend. Bei den beiden Konzerten haben unsere Chöre und Orchester, unsere Lehrerband und Schülerinnen und Schüler in Einzelbeiträgen gezeigt, wie musikalisch das Heine ist. Musik ist wirklich ein Aushängeschild unserer Schule. Vielen Dank an alle Beteiligten für den Einsatz für unsere Schule.

Vor einigen Tagen haben wir in einer ganz tollen Atmosphäre unseren Weihnachtsmarkt durchgeführt. Wir haben den Eindruck, dass wir uns in einer entspannten Atmosphäre sehr gut dargestellt haben. Die Rückmeldungen sind sehr positiv, das Heine wird vielen Besuchern als lebendige Schule mit tollen Schülerinnen und Schülern in Erinnerung bleiben. Möglich war dies nur durch den großen Einsatz der gesamten Schulgemeinde. Das ist sicherlich nicht selbstverständlich, aber ein Gewinn für unsere Schule, für das WIR am Heine. Danke dafür!

Bei den angesprochenen Veranstaltungen wurden Spenden für unseren Partnerkindergarten in Ruanda und für Schulprojekte gesammelt. Die Spendensummen stehen noch nicht genau fest und werden im nächsten Newsletter bekannt gegeben. Wir können aber schon mitteilen, dass beim Weihnachtsmarkt nach dem Abzug der entstandenen Kosten eine Spendensumme von ca. 7500 EURO zusammengekommen ist.  Wie wir den Schulanteil einsetzen werden, werde ich nach den Weihnachtsferien mit der SV abstimmen.

 

Evaluation Weihnachtsmarkt

Nach der ersten Durchführung des Weihnachtsmarktes hat sich die Schulgemeinde dazu entschlossen, diesen alle 2 Jahre durchzuführen. In diesem Jahr haben wir den Markt schon zum dritten Mal durchgeführt. Mit einer Evaluation unter Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften und Eltern möchten wir dieses Projekt kritisch in den Blick nehmen, Verbesserungsvorschläge aufnehmen und neue Entwicklungsideen für die weiteren Planungen nutzen. Ausgangspunkt dieser Evaluation ist, im Sinne unseres Leitbildes, die Förderung des „WIR“ am Heinrich-Heine-Gymnasium.

Daher bitten wir Sie, liebe Eltern, an der Befragung teilzunehmen. Die Umfrage ist anonym. Danke für Ihre Mitarbeit!

Termine

Die vielen anstehenden Termine finden Sie immer auf unserer Homepage. Auf einige wichtige Termine bis zum Jahresende möchten wir auch an dieser Stelle noch einmal hinweisen:

23.12.2019-06.01.2020: Weihnachtsferien           

07.01.2020: Wiederbeginn des Unterrichts

08.01.2020: Abstimmungsgespräche Qualitätsanalyse

 

In der dieser Woche findet der Unterricht am Freitag in Kurzstunden statt und endet um 11:40 Uhr (Dienstbesprechung).

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien jetzt ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest, reichlich Zeit für Entspannung und viele schöne Momente im kommenden Jahr 2020. Lassen Sie uns auch im nächsten Jahr gemeinsam, verantwortlich und zuversichtlich auf Ihre Kinder, unsere Schülerinnen und Schüler eingehen und deren Wohl im Blick behalten! Nur gemeinsam mit allen Beteiligten können wir den kommenden Generationen wichtige Werte mit auf den Weg geben, dass sie die Zukunft miteinander demokratisch gestalten und Gemeinschaft leben und somit die Botschaft von Weihnachten lebendig bleibt.

 

Frohe Weihnachten!

Cornelia Hußmann und Tobias Mattheis

Endlich ausgezählt: Die Heine-Künstlerinnen 2019

Emma Schumann (9c) und Miriam Baumeister (Q2) sind die Heine-Künstlerinnen 2019

Bei der Vernissage am 27. November hatten die Besucher die schwierige Aufgabe aus den 395 Exponaten ihr persönliches Lieblingswerk auszuwählen. Angesichts der Masse an tollen Schülerarbeiten von Klasse 5 bis zur Q2 fiel es vielen schwer, sich festzulegen. Die Stimmen von all denen, die ihr „Kunst-Urteil“ gefällt haben, wurden nun ausgezählt und die Gewinnerinnen stehen fest: Emma Schumann aus der Klasse 9c und Miriam Baumeister aus dem Kunst-Leistungskurs der Q2 wurden am 13.12. von Herrn Mattheis geehrt und bekamen ein Preisgeschenk überreicht. Ihre Meisterwerke werden als Kunstwerk des Monats Dezember 2019 & Januar 2020 im Schaukasten in der Pausenhalle ausgestellt und sind auch auf der Kunst-Seite der Schulhomepage noch einmal zu sehen. Wir gratulieren von Herzen und sind auf die nächsten Bilder unserer Siegerinnen schon sehr gespannt!

Kunstwerk für die Sekundarstufe I: Emmas perspektivische Zeichnung:

Im Rahmen des Halbjahresthemas Perspektive, gestalteten die Schülerinnen der 9c komplizierte Kachelräume. Um eine möglichst großen Tiefeneffekt im Bild zu erzeugen, wurden die Kacheln anschließend farbig gestaltet. Die Schülerinnen beeinflussten die Bildwirkung zusätzlich durch ein frei gewähltes Collageelement. Emma wollte eine spannende, gruselige Wirkung erzielen und erreichte dies durch die reduzierte Farbwahl (weiß, grau, schwarz) und durch das leicht verschwommene schwarz-weiße Bild, was sie in einer Zeitung fand und welches Füße von Mädchen zeigt.

Kunstwerk für die Oberstufe: Miriams Drahtplastik:

Wäre Picasso ein Tier, dann wäre er……eher wild als zahm. Ein Strauß. Ich würde sagen ein Elefant. Ein Tiger. Ein Uhu. Eine Eule. Ein Leopard. Ein Pferd. Ein dicker Kater. Ein Stier. EIN STIER!!! Das sagen viele…

Ausgehend von einem kurzen Filmbeitrag zum Thema „Wäre Picasso ein Tier…“ stellten sich die Schülerinnen des Leistungskurses Q2 die Frage, welches Tier eigentlich in ihnen steckt. Und sie gestalteten Tierkopf-Drahtplastiken. Miriam wählte einen stolzen Hirsch…

Das Heine besinnt sich – Weihnachtsmarkt am HHG

In stimmungsvoller Atmosphäre wird zum dritten Mal am Heinrich-Heine-Gymnasium ein Weihnachtsmarkt stattfinden.

Am 12.12.2019 präsentieren in der Zeit von 16.00-18.00Uhr alle Klassen Selbsthergestelltes aus verschiedensten Materialien in den unterschiedlichsten Techniken. Dazu haben sich die Schüler gemeinsam mit ihren Lehrern und vielen Eltern in dieser Woche vorbereitet. Das Angebot reicht von weihnachtlicher Dekoration bis zu köstlichen Naschereien.

Für das leibliche Wohl ist dank der Oberstufe bestens gesorgt, es gibt Würstchen, Kaffee und Kuchen, Kinderpunsch u.v.m. Das musikalische Bühnenprogramm, gestaltet durch die fünften Klassen, wird Sie in eine vorweihnachtliche Stimmung versetzen.

Die Einnahmen und Spenden kommen auch in diesem Jahr wieder Schulprojekten und dem Partnerkindergarten des Heinrich-Heine-Gymnasiums in Ruanda zugute.

 

Unser traditionelles Weihnachtskonzert findet in diesem Jahr am 18. und 19. Dezember,  jeweils um 18 Uhr statt.

Weitere Informationen hierzu folgen in Kürze.

 

Ältere Beiträge »