Browser-Hinweis

Sie benutzen einen veralteten Internet Explorer (Version 9 oder kleiner)!
Abgesehen von Sicherheitsschwachstellen können Sie wahrscheinlich nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Ziehen Sie ein Update auf die aktuelle Version in Betracht.

Rückblick auf eine großartige Vernissage

Am Mittwochabend (27.11.2019) erstrahlte das Heinrich-Heine-Gymnasium in kunstvollem Glanz.

Vor den Augen eines großen Publikums eröffnete der Fachbereich Kunst zum zweiten Mal seine Pforten, um einen Einblick in die sensationellen zwei- und dreidimensionalen Arbeiten aus dem Kunstunterricht zu geben. „Die guten Kunstwerke verschwinden nach Fertigstellung meistens direkt in den Mappen der SchülerInnen und werden viel zu selten einem breiten Publikum gezeigt“, so Frau Weber und Frau Köhne, die Fachvorsitzenden des Faches Kunst. Schulleiter Tobias Mattheis geht es vor allem darum „auch dem besonderen Fach Kunst am Heinrich-Heine-Gymnasium ausreichend öffentliche Wertschätzung zukommen zu lassen und die SchülerInnen für ihre bemerkenswerten künstlerischen Leistungen zu würdigen“. Ein vom Boden bis zur Decke mit 395 Exponaten prall gefüllter Kunstraum mit Themen wie „Monsterparty“, „surreale Objekte“ oder „Was wäre ich, wenn ich ein Tier wäre?“  begeisterte das Publikum. Das Kunsturteil zu fällen, erwies sich als sehr schwierig. So beschwerte sich die Unterstufenkoordinatorin Alice Vervoorts: „Mein Lieblingskunstwerk zu finden ist unmöglich, bei all den schönen Bildern, kann ich mich einfach nicht festlegen!“ Bei gedämpftem Licht begleiteten die Oberstufenensembles die Ausstellung mit atmosphärischer Livemusik. Ein spannendes Kunstquiz mit schönen Preisen und das Buffet der Q2-SchülerInnen rundeten den gelungenen Abend ab. Die Ausstellung ist für Kunstinteressierte noch einmal am HHG Weihnachtsmarkt (12.12.19, 16-18 Uhr) geöffnet.

Das Heine besinnt sich – Weihnachtsmarkt am HHG

In stimmungsvoller Atmosphäre wird zum dritten Mal am Heinrich-Heine-Gymnasium ein Weihnachtsmarkt stattfinden.

Am 12.12.2019 präsentieren in der Zeit von 16.00-18.00Uhr alle Klassen Selbsthergestelltes aus verschiedensten Materialien in den unterschiedlichsten Techniken. Dazu haben sich die Schüler gemeinsam mit ihren Lehrern und vielen Eltern in dieser Woche vorbereitet. Das Angebot reicht von weihnachtlicher Dekoration bis zu köstlichen Naschereien.

Für das leibliche Wohl ist dank der Oberstufe bestens gesorgt, es gibt Würstchen, Kaffee und Kuchen, Kinderpunsch u.v.m. Das musikalische Bühnenprogramm, gestaltet durch die fünften Klassen, wird Sie in eine vorweihnachtliche Stimmung versetzen.

Die Einnahmen und Spenden kommen auch in diesem Jahr wieder Schulprojekten und dem Partnerkindergarten des Heinrich-Heine-Gymnasiums in Ruanda zugute.

 

Unser traditionelles Weihnachtskonzert findet in diesem Jahr am 18. und 19. Dezember,  jeweils um 18 Uhr statt.

Weitere Informationen hierzu folgen in Kürze.

 

Anmeldungen zur gymnasialen Oberstufe zum Schuljahr 2020/2021

  • Anmeldungen zur Oberstufe sind im Zeitraum 04.-19.02.2020 möglich.

 

  • Im Vorfeld sollte telefonisch unter 02041-18258-0 oder per Mail an jaeger[at]hhg-bottrop[dot]de ein Anmeldetermin vereinbart werden.

 

  • Zur Anmeldung ist das Zeugnis aus dem 1. Halbjahr der Jahrgangsstufe 10 mitzubringen.

 

  • Aufgrund der erforderlichen Unterschriften sollte ein Erziehungsberechtigter zu dem Anmeldetermin mitkommen.

 

  • Für wichtige Informationen zur Schullaufbahn sowie zu weiteren Terminen im Rahmen des Übergangs verweisen wir auf unserern Tag der offenen Tür am 30.11.2019 (vgl. Plakat).

Kunstwerk des Monats November von Alicja Szturo (Klasse 6c)

Alicja Szturo aus der Klasse 6c lernte ihre gesamte Klasse in den vergangenen Wochen auf eine ganz andere Art kennen: Sie trafen sich im Kunstunterricht zum zeichnerischen SPEED-DATE an einer langen Tafel.

Eineinhalb Minuten blieben den Zeichnern jeweils zum Erkunden des Gegenübers und nur EINE LINIE!!! Wurde der Fineliner einmal aufgesetzt, durfte nicht mehr abgesetzt werden.

So entstand eine Sammlung von 24 Einlinienporträts der Klasse 6c nebst Klassenlehrerinnen, die sich sehen lassen kann.  Im Anschluss zeichnete Alicja noch individuelle Rahmen, in denen die beeindruckenden Bildnisse präsentiert werden. Wir sind beeindruckt! 

Alicjas Kunstwerk des Monats wird den gesamten November lang im Schaukasten in der Pausenhalle ausgestellt. Vorbeischauen lohnt sich!!!

Wenn Sie weitere Einlinien-Klassenporträts der 6c anschauen möchten oder Sie einfach nicht genug bekommen können von den Kunstwerken unserer Schülerinnen und Schüler – besuchen Sie unsere virtuelle Kunstgalerie unter hhg-bottrop.de/kunst

Liebe Schülerinnen und Schüler! Liebe Eltern!

Leitbildentwicklung

 

Unser Schulkonzept lebt von dem Gedanken, dass WIR nur gemeinsam die gesteckten Ziele erreichen können. Deshalb ist uns am Heinrich-Heine-Gymnasium eine enge Zusammenarbeit von Eltern, Schülerinnen und Schülern sowie Lehrerinnen und Lehrern besonders wichtig. Gemeinsam gestalten „WIR“ eine Schule, die ihre Schüler/-innen als Persönlichkeiten wahrnimmt, ihre Stärken entwickelt und sie auf die bestmögliche Weise auf ihre Zukunft vorbereitet. In einem gemeinsamen Prozess haben Schüler/-innen, Eltern und Lehrer/-innen das Leitbild der Schule neu ausgearbeitet: Wir möchten werteorientiert sein, individuell und richtungsweisend. Das heißt, dass wir unser Miteinander demokratisch gestalten und Gemeinschaft leben, Potenziale fördern und unsere Schülerinnen und Schüler fit für ein Leben in Gesellschaft und Arbeitswelt machen wollen. Eine große Umfrage unter Lehrer/-innen, allen Schüler/-innen von der Klasse 5 bis zur Jahrgangsstufe Q1 und Eltern hat deutlich gemacht, welche Bedeutung die Kernwerte im Einzelnen für uns haben. Das neue Leitbild ist Steuerungsinstrument unserer Schul- und Qualitätsentwicklung. Der Arbeitskreis HHG 2025 beschäftigt sich derzeit mit der Implementierung im Schulalltag. Wir hoffen einen Prozess begonnen zu haben, an dessen Ende allen in der Schulgemeinde klar ist, wofür das HHG steht und wofür WIR eintreten wollen.

 

Digitalisierung

 

Unter dem Motto HHG 4.0 haben wir uns im vergangenen Jahr auf den Weg zu einer „digitalkompetenten Schule“ gemacht. Diesen Weg verfolgen wir natürlich auch in diesem Schuljahr weiter. So freuen wir uns, dass im kommenden Halbjahr unsere Medienscouts weiter geschult und neue Medienscouts in Kooperation mit dem Bildungsbüro der Stadt Bottrop ausgebildet werden. Die Arbeitsgruppe HHG 4.0 hat die Ergebnisse der Elternumfrage zur individuellen Ausstattung aller Schüler/-innen mit einem digitalen Endgerät ausgewertet. Über 80 Prozent der Eltern finden dabei eine individuelle Ausstattung sinnvoll. Die Arbeitsgruppe arbeitet nun an einem Konzept zur Umsetzung, das auch versucht, die kritischen Rückmeldungen zu berücksichtigen. Aktuelle Informationen zur Digitalisierung finden Sie in regelmäßigen Abständen auf unserer Homepage.

 

Elternmitwirkung

 

Sie möchten sich an unserer Schule engagieren? In der 1. Schulpflegschaft in diesem Schuljahr haben wir Möglichkeiten für Eltern aufgezeigt, sich im Schulleben zu engagieren. Im Schuljahr 2019/2020 gibt es hier zahlreiche Möglichkeiten:

  • Fachkonferenzarbeit (Ansprechpartner: Fachkonferenzvorsitzende)
  • Arbeitsgruppe HHG 2025 (Ansprechpartnerin: Frau Asholt)
  • Arbeitsgruppe HHG 4.0 (Ansprechpartner: Herr Lindemann)
  • Arbeitsgruppe Weihnachtsmarkt (Ansprechpartner: Herr Schlegel, Herr Mattheis)
  • Schülerbücherei (Ansprechpartnerin: Frau Kaftan)
  • Förderverein (Ansprechpartner: Herr Mattheis)
  • Arbeitsgruppe „Heine goes green“ (Ansprechpartnerin: Frau Hußmann)

 

Ganz besonders möchten wir auf den Weihnachtsmarkt hinweisen, der in diesem Schuljahr wieder stattfinden wird. Ein Erfolg des Weihnachtsmarktes ist auch abhängig vom Engagement der Eltern. Hier können Sie in der Vorbereitung in den Klassen Ihrer Kinder helfen oder sich auch übergreifend (zum Beispiel in der Bereitstellung von Pavillons) einbringen. Bitte nehmen Sie dazu Kontakt mit den jeweiligen Klassenleitungen auf. Die Koordination auf der Seite der Eltern übernimmt der Schulpflegschaftsvorsitzende Herr Schlegel.

Die „Bastelstunden“ der Klassen sind an folgenden Tagen geplant:

  • Klassen 5-7 und 9: Mittwoch, 04.12.2019 in der 5. und 6. Stunde (bei Bedarf kann die 7. Stunde hinzugenommen werden)
  • Klassen 8: Freitag, 06.12.2019 in der 5. und 6. Stunde

 

Schülerlabor

 

Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass wir an unserer Schule ein PhänomexX Schülerlabor eingerichtet haben, das MINT Schülerexperimente für alle Bottroper Schülerinnen und Schüler der Klassen 4 bis 6 ermöglicht. Kooperationspartner und Unterstützer ist der gemeinnützige Verein PhänomexX e.V. und die Sparkasse Bottrop. PhänomexX ist ein Schülerlabor mit dem übergeordneten Ziel der Verbesserung der Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern in den MINT-Fächern. Schirmherrin des Vereins PhänomexX e.V. ist Regierungspräsidentin Dorothee Feller. Das Angebot umfasst Lehrplan bezogene Inhalte und zeitgemäße Schüler und Schülerinnen aktivierende Methoden. Die Themen werden als Stationenlernen präsentiert und stehen den Lehrkräften aller Schulen unserer Bildungsregion zur Verfügung. Zunächst sind bei uns Stationen zum Thema „Elektrischer Strom“ aufgebaut. Über den gemeinnützigen Verein PhänomexX e.V. können Sie sich auf der Internetseite des Vereins informieren: www.phaenomexx.de. Das Schülerlabor wird am 04.11.2019 von unserem Oberbürgermeister Bernd Tischler eröffnet.

 

Leseförderung

 

Am 29.10.2019 haben wir einen Kooperationsvertrag mit der lebendigen Bibliothek unterzeichnet. Die Kooperation soll die Leseförderung an unserer Schule intensivieren und ausbauen. Ansprechpartnerin im Bereich Leseförderung ist an unserer Schule Frau Wolf. Auf der Homepage informieren wir Sie regelmäßig über Aktionen im Bereich der Leseförderung, wie zum Beispiel den Leseabend zu Halloween am 30.10.2019.

 

 

Stundenpläne

 

Ab dem 04. November 2019 gibt es umfangreiche Änderungen bei den Stundenplänen. Die Änderungen werden u.a. notwendig, da Herr Markanovic zum 01.11.2019 das Referendariat am ZfsL Oberhausen antritt und unsere Schule leider verlassen muss. Wir bedanken uns bei Herrn Markanovic, der uns in den letzten eineinhalb Jahren im Fach Physik geholfen hat, den Fachlehrermangel in diesem Fach zu überbrücken und wünschen ihm für das Referendariat viel Erfolg.

Ebenfalls verabschieden wir zum 31.10.2019 Frau Te Heesen, Herrn Czerwonka und Herrn Helwes. Die Kolleg/-innen haben das Referendariat erfolgreich beendet. Auch Ihnen wünschen wir für den weiteren Lebensweg viel Erfolg und Zufriedenheit.

 

Termine

 

Die vielen anstehenden Termine finden Sie immer auf unserer Homepage. Auf einige wichtige Termine bis zum Jahresende möchten wir auch an dieser Stelle noch einmal hinweisen:

  • 06.11.2019: Lehrerkonferenz (Unterrichtsende nach der 6. Stunde)
  • 12.11.2019: Elternsprechtag (15:00 bis 17:00 Uhr; Unterrichtsende nach der 7. Stunde)
  • 13.11.2019: Elternsprechtag: (16:00 bis 19:00 Uhr; Unterrichtsende nach der 7. Stunde)
  • 27.11.2019: Vernissage der Fachschaft Kunst (18:00 Uhr)
  • 19.11. bis 22.11.2019: Orchesterfahrt (eine Folge kann vermehrter Vertretungsbedarf und Unterrichtsentfall sein)
  • 20.11. bis 22.11.2019: Chorfahrt (eine Folge kann vermehrter Vertretungsbedarf und Unterrichtsentfall sein)
  • 30.11.2019: Tag der offenen Tür (9:30 bis 13:00 Uhr)
  • 03.12.2019: Elternpflegschaft (18:30 Uhr in der Mensa)
  • 12.12.2019: Weihnachtsmarkt (Unterrichtsende nach der 5. Stunde; Weihnachtsmarkt als Schulveranstaltung von 16:00 bis 18:00 Uhr)
  • 18.12.2019: Weihnachtskonzert
  • 19.12.2019: Weihnachtskonzert

 

Wir wünschen allen eine schöne und nicht zu stressige Zeit bis zum Jahresende!

 

Liebe Grüße 

Cornelia Hußmann und Tobias Mattheis

Kunstwerk des Monats Oktober von Lilly Giesbers (Q1)

Das Schreien der Affen, das Kreischen der Vögel, Zirpen, Rascheln, Toben – so in etwa stellt man sich die Geräusche inmitten eines Urwalds vor. Und das Auge entdeckt auch die kleinen Bewohner des Waldes… mit ihrer leuchtenden Farbe stechen sie aus dem Unterholz hervor.

Lilly Giesbers hat einen dieser Bewohner unter die Lupe genommen: Den blauen Pfeilgiftfrosch. Nicht in echt, sondern ausgehend von Bildern – alles andere hätte gefährlich werden können, gelten diese Frösche doch als eine der giftigsten Tierarten der Welt. Das maximal sechs Zentimeter große Tier wurde hier größentechnisch „aufgeblasen“ und malerisch mit Acrylfarben auf einem DIN-A2 großen Format festgehalten. Dazu wurde das gewählte Motiv zunächst in einer Vorzeichnung mit Bleistift aufs Blatt gebracht und dann Stück für Stück in Farbe realisiert. Lilly wählte hierbei nicht nur die klassische Form, Farbe mit dem Pinsel auf dem Blatt zu verstreichen, sondern experimentierte besonders in dem unebenen Untergrund mit einer Tupftechnik mit Hilfe eines Schwammes. Um die richtigen Farben zu treffen, wurde gemischt und gemischt – bis die passende Farbe erreicht wurde.

Das Ergebnis wirkt äußerst giftig und kann sich sehen lassen!

Einen Monat lang kann der blaue Pfeilgiftfrosch ab sofort im Original im Kunstwerk-des-Monats-Schaukasten in der Pausenhalle bewundert werden. Weitere Kunstwerke unserer Schülerinnen und Schüler können Sie in unserer Kunstgalerie anschauen: https://hhg-bottrop.de/kunst/

Malerei mit Acrylfarben; Thema: „Blow-Up“ (Ein Motiv unter der Lupe)

 

 

Erneute Auszeichnung durch den Lions Club Bottrop – Heine-Schüler freuen sich über die Ehrung

H.-P. Aust (Lions Club), J. Birwe, H.-G. Dieckmann (Lions Club), L. Schmolke, J. Roy, L. Steffan, T. Mattheis (Schulleiter, HHG), Prof. H. Schultz (Elternvertretung, HHG), und S. Schäfer (Lehrer, HHG)

Der Lions Facharbeitspreis ist ein Wettbewerb, bei dem Schülerinnen und Schüler der Q1, die von der Schule vorgeschlagen werden, an ihrer Schule in Wettbewerb um die beste Vorstellung ihrer Facharbeit treten.

Am 03.09.2019 fand am HHG dieser Wettbewerb nun bereits im dritten Jahr statt. Eine Schülerin und drei Schüler präsentierten diesmal die Ergebnisse ihrer Facharbeiten in einem Vortrag vor der Jahrgangsstufe EF.

Hierzu hatte zuvor die Schule in Orientierung an den notenmäßigen Beurteilungen der Facharbeiten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wettbewerbs ausgewählt. Im Wettbewerb selbst ging es also nicht um die Bewertung der Facharbeit, sondern um die beste und gelungenste Vorstellung der Facharbeit in einem Kurzvortrag (von 15 Minuten) vor einem größeren Publikum. Der Wettbewerb soll also Fähigkeiten herausstellen und auszeichnen, die im späteren (Berufs-)Leben eine wichtige Rolle spielen werden.

Neben Mitgliedern des Lions Club Bottrop, eingeladen Gästen, Kollegiumsmitgliedern sowie Gästen aus der Elternschaft der Schule saßen insbesondere die Schülerinnen und Schüler der EF im Publikum. Sie waren es schließlich, die in ihrem nächsten Schuljahr selbst eine Facharbeit schreiben müssen. Für sie war es von besonderem Interesse, einige der besten Facharbeiten in einem Kurzvortrag und nach besonderen Kriterien vorgestellt zu bekommen. Ziel der Auszeichnung ist es daher immer auch, diese Schülerinnen und Schüler zu motivieren, durch die Anfertigung einer besonders interessanten und gelungenen Facharbeit im darauffolgenden Jahr selbst für die Teilnahme am Wettbewerb nominiert zu werden.

 

Die Kurzvorträge wurden auch diesmal durch eine Jury bewertet, die in der Regel aus mindestens 4 Mitgliedern besteht:

2 Mitgliedern des Lions Club Bottrop und zwei Vertretern der Schule, von denen je ein Vertreter des Kollegiums und ein Vertreter der Elternschaft in der Jury saß. Die Jury orientierte sich dabei an Kriterien, die nachfolgend kurz beschrieben werden. Das Votum der Jury und die Prämierung fanden nach kurzer Beratung der Jury im Anschluss an die Vorträge statt. Die Preise wurden durch die anwesenden Vertreter des Lions Club Bottrop vergeben:

In diesem Jahr hat Justus Birwe die beste Präsentation geliefert und kann sich über 200 € und ein Buchgeschenk freuen.
Die Plätze 2 – 4 haben in diesem Jahr Julian Roy, Luca Steffan und Luisa Schmolke belegt. Sie wurden mit je 100 € und einem Buch ihrer Wahl belohnt.

Beurteilungskriterien:

  • der Vortrag ist besonders gut strukturiert
  • die Auswahl des Vortragsinhaltes berücksichtigt in besonders gelungener Weise die
    knappe Vortragszeit von max. 15 Minuten; diese Zeit wird eingehalten
  • der Vortrag macht den Inhalt der Facharbeit für das Publikum gut erfassbar
  • der Vortrag ist spannend und ggf. in besonderer Weise kreativ
  • der Vortrag ist sprachlich überzeugend und gleichermaßen verständlich
  • geeignete Präsentationstechniken werden überzeugend eingesetzt

 

Wir gratulieren hiermit allen vier Schülern zu den gelungenen Präsentationen ihrer Facharbeiten:

  • Luca Steffan, Facharbeit im LK Sozialwissenschaften zum Thema „Der Einfluss des Einstiegs eines Private-Equity-Unternehmens auf die Personal- sowie Produktentscheidungen“
  • Julian Roy, Facharbeit im GK Geschichte zum Thema „Nationalsozialistische Propaganda am Beispiel der Berichterstattung der internationalen Presse zum Ausbruch des Zweiten Weltkriegs“
  • Luisa Schmolke, Facharbeit im GK Biologie zum Thema „Was tun wir der Erde an? – Ermittlung der Auswirkungen der Weidetierhaltung auf die Umwelt mit dem Ziel der Ausarbeitung von Maßnahmen, die ein Umdenken in der Gesellschaft fördern können“
  • Justus Birwe, Facharbeit im GK Informatik zum Thema „Automatisierte Aufzeichnung und Auswertung von U-I-Kennlinien am Beispiel geeigneter Dioden mit Hilfe eines Arduinos und des Computers“.

 


Die WAZ vom 30.09.2019 berichtet:

Bottroper Gymnasiasten präsentieren Facharbeiten vor Jury

Bottrop. Der Facharbeitswettbewerb soll auf das kommende Berufsleben vorbereiten. Der Lions Club Bottrop prämiert die besten Kurzvorträge.

Vom Lions Club Bottrop initiiert ist der Facharbeitswettbewerb, der im September an den drei Bottroper Gymnasien stattfand. Oberstufenschüler können in diesem Rahmen ihre Facharbeit präsentieren – und auch Geldpreise von 200 und 100 Euro gewinnen.

Die Schule wählt jeweils ihre Teilnehmer für den Wettbewerb aus. Im Wettbewerb selbst geht es nicht um die Bewertung der Facharbeit, sondern um die beste und gelungenste Vorstellung dieser schriftlichen Hausarbeit in einem 15-minütigen Kurzvortrag vor einem größeren Publikum. Der Wettbewerb solle Fähigkeiten herausstellen und auszeichnen, die im späteren (Berufs-)Leben eine wichtige Rolle spielen werden.

Jüngere Schüler sitzen im Publikum

Neben Mitgliedern des Lions Club Bottrop, eingeladen Gästen, Kollegiumsmitgliedern sowie Gästen aus der Elternschaft der Schule sitzen insbesondere die Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase (Jahrgangsstufe 10) im Publikum. Sie sind es schließlich, die in ihrem nächsten Schuljahr selbst eine Facharbeit schreiben müssen. Für sie ist es von besonderem Interesse, einige der besten Facharbeiten in einem Kurzvortrag und nach besonderen Kriterien vorgestellt zu bekommen.

Jury aus Lions Club und Schulvertretern

Ziel der Auszeichnung ist es daher auch, diese Schülerinnen und Schüler zu motivieren, durch die Anfertigung einer besonders interessanten und gelungenen Facharbeit im darauffolgenden Jahr selbst für die Teilnahme am Wettbewerb nominiert zu werden

Die Jury, die die Kurzvorträge bewertet, besteht in der Regel aus drei Mitgliedern des Lions Club Bottrop und zwei Vertretern der jeweiligen Schule (eine Lehrkraft, eine Elternvertretung). Die Mitglieder des Lions Clubs vergeben schließlich die Preise.

https://www.waz.de/staedte/bottrop/bottroper-gymnasiasten-praesentieren-facharbeiten-vor-jury-id227239125.html

 

 

 

Kunstwerk des Monats September von Laura Stadler

Laura Stadler aus der 8a präsentiert das Kunstwerk des Monats September. Die Schülerinnen und Schüler beschäftigten sich im letzten Schulhalbjahr mit Skateboard-Design, wobei sie ein Skateboard in Originalgröße gestalteten. Dazu entwarfen sie einen individuellen Schriftzug und einen inhaltlich passenden Hintergrund. Dabei sollten durch die Anordnung der Bildelemente sowie Farbauftrag und -wahl sowohlRaumtiefe als auch eine Körperillusion geschaffen werden.
Weitere Kunstwerke unserer Schülerinnen und Schüler können Sie in unserer Kunstgalerie anschauen: https://hhg-bottrop.de/kunst/
 

Ältere Beiträge »