Browser-Hinweis

Sie benutzen einen veralteten Internet Explorer (Version 9 oder kleiner)!
Abgesehen von Sicherheitsschwachstellen können Sie wahrscheinlich nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Ziehen Sie ein Update auf die aktuelle Version in Betracht.

Endlich ausgezählt: Die Heine-Künstlerinnen 2019

Emma Schumann (9c) und Miriam Baumeister (Q2) sind die Heine-Künstlerinnen 2019

Bei der Vernissage am 27. November hatten die Besucher die schwierige Aufgabe aus den 395 Exponaten ihr persönliches Lieblingswerk auszuwählen. Angesichts der Masse an tollen Schülerarbeiten von Klasse 5 bis zur Q2 fiel es vielen schwer, sich festzulegen. Die Stimmen von all denen, die ihr „Kunst-Urteil“ gefällt haben, wurden nun ausgezählt und die Gewinnerinnen stehen fest: Emma Schumann aus der Klasse 9c und Miriam Baumeister aus dem Kunst-Leistungskurs der Q2 wurden am 13.12. von Herrn Mattheis geehrt und bekamen ein Preisgeschenk überreicht. Ihre Meisterwerke werden als Kunstwerk des Monats Dezember 2019 & Januar 2020 im Schaukasten in der Pausenhalle ausgestellt und sind auch auf der Kunst-Seite der Schulhomepage noch einmal zu sehen. Wir gratulieren von Herzen und sind auf die nächsten Bilder unserer Siegerinnen schon sehr gespannt!

Kunstwerk für die Sekundarstufe I: Emmas perspektivische Zeichnung:

Im Rahmen des Halbjahresthemas Perspektive, gestalteten die Schülerinnen der 9c komplizierte Kachelräume. Um eine möglichst großen Tiefeneffekt im Bild zu erzeugen, wurden die Kacheln anschließend farbig gestaltet. Die Schülerinnen beeinflussten die Bildwirkung zusätzlich durch ein frei gewähltes Collageelement. Emma wollte eine spannende, gruselige Wirkung erzielen und erreichte dies durch die reduzierte Farbwahl (weiß, grau, schwarz) und durch das leicht verschwommene schwarz-weiße Bild, was sie in einer Zeitung fand und welches Füße von Mädchen zeigt.

Kunstwerk für die Oberstufe: Miriams Drahtplastik:

Wäre Picasso ein Tier, dann wäre er……eher wild als zahm. Ein Strauß. Ich würde sagen ein Elefant. Ein Tiger. Ein Uhu. Eine Eule. Ein Leopard. Ein Pferd. Ein dicker Kater. Ein Stier. EIN STIER!!! Das sagen viele…

Ausgehend von einem kurzen Filmbeitrag zum Thema „Wäre Picasso ein Tier…“ stellten sich die Schülerinnen des Leistungskurses Q2 die Frage, welches Tier eigentlich in ihnen steckt. Und sie gestalteten Tierkopf-Drahtplastiken. Miriam wählte einen stolzen Hirsch…

Rückblick auf eine großartige Vernissage

Am Mittwochabend (27.11.2019) erstrahlte das Heinrich-Heine-Gymnasium in kunstvollem Glanz.

Vor den Augen eines großen Publikums eröffnete der Fachbereich Kunst zum zweiten Mal seine Pforten, um einen Einblick in die sensationellen zwei- und dreidimensionalen Arbeiten aus dem Kunstunterricht zu geben. „Die guten Kunstwerke verschwinden nach Fertigstellung meistens direkt in den Mappen der SchülerInnen und werden viel zu selten einem breiten Publikum gezeigt“, so Frau Weber und Frau Köhne, die Fachvorsitzenden des Faches Kunst. Schulleiter Tobias Mattheis geht es vor allem darum „auch dem besonderen Fach Kunst am Heinrich-Heine-Gymnasium ausreichend öffentliche Wertschätzung zukommen zu lassen und die SchülerInnen für ihre bemerkenswerten künstlerischen Leistungen zu würdigen“. Ein vom Boden bis zur Decke mit 395 Exponaten prall gefüllter Kunstraum mit Themen wie „Monsterparty“, „surreale Objekte“ oder „Was wäre ich, wenn ich ein Tier wäre?“  begeisterte das Publikum. Das Kunsturteil zu fällen, erwies sich als sehr schwierig. So beschwerte sich die Unterstufenkoordinatorin Alice Vervoorts: „Mein Lieblingskunstwerk zu finden ist unmöglich, bei all den schönen Bildern, kann ich mich einfach nicht festlegen!“ Bei gedämpftem Licht begleiteten die Oberstufenensembles die Ausstellung mit atmosphärischer Livemusik. Ein spannendes Kunstquiz mit schönen Preisen und das Buffet der Q2-SchülerInnen rundeten den gelungenen Abend ab. Die Ausstellung ist für Kunstinteressierte noch einmal am HHG Weihnachtsmarkt (12.12.19, 16-18 Uhr) geöffnet.

ACHTUNG KUNST! ACHTUNG KUNST!

Große Kunstausstellung am HHG

Am 27.11.2019 öffnet der Kunstbereich des Heinrich-Heine- Gymnasiums von 18 bis 20 Uhr seine Türen zu einer Vernissage der besonderen Art. Zahlreiche Kunstwerke von Schülerinnen und Schülern aller Jahrgangsstufen, die sonst in den Kunstmappen verborgen liegen, werden einem großen Publikum zugänglich gemacht. Dabei handelt es sich vor allem um Malerei, Grafik und Objektkunst. Zudem werden die „Kunstwerke des Monats“ und die Ergebnisse des diesjährigen Kunstaustauschs ausgestellt. Im Kunst-Café wird man zu kleinen Preisen von der Jahrgangsstufe Q2 mit Getränken und Snacks verwöhnt, während im Hintergrund die Live-Musik unseres Oberstufenensembles erklingt.  Aufmerksame und pfiffige Kunstbetrachter sind außerdem dazu eingeladen, das beste Kunstwerk zu küren und an einem Quiz teilzunehmen. Es locken künstlerische Preise!

Alle ausstellenden Künstlerinnen und Künstler, die Kolleginnen und Kollegen der Fachschaft Kunst  und die Schulleitung freuen sich sehr auf den Abend mit Euch/ mit Ihnen !

ACHTUNG KUNST! ACHTUNG KUNST! ACHTUNG KUNST! ACHTUNG KUNST! ACHTUNG KUNST!

 

 

Kunstwerk des Monats November von Alicja Szturo (Klasse 6c)

Alicja Szturo aus der Klasse 6c lernte ihre gesamte Klasse in den vergangenen Wochen auf eine ganz andere Art kennen: Sie trafen sich im Kunstunterricht zum zeichnerischen SPEED-DATE an einer langen Tafel.

Eineinhalb Minuten blieben den Zeichnern jeweils zum Erkunden des Gegenübers und nur EINE LINIE!!! Wurde der Fineliner einmal aufgesetzt, durfte nicht mehr abgesetzt werden.

So entstand eine Sammlung von 24 Einlinienporträts der Klasse 6c nebst Klassenlehrerinnen, die sich sehen lassen kann.  Im Anschluss zeichnete Alicja noch individuelle Rahmen, in denen die beeindruckenden Bildnisse präsentiert werden. Wir sind beeindruckt! 

Alicjas Kunstwerk des Monats wird den gesamten November lang im Schaukasten in der Pausenhalle ausgestellt. Vorbeischauen lohnt sich!!!

Wenn Sie weitere Einlinien-Klassenporträts der 6c anschauen möchten oder Sie einfach nicht genug bekommen können von den Kunstwerken unserer Schülerinnen und Schüler – besuchen Sie unsere virtuelle Kunstgalerie unter hhg-bottrop.de/kunst

Kunstwerk des Monats Oktober von Lilly Giesbers (Q1)

Das Schreien der Affen, das Kreischen der Vögel, Zirpen, Rascheln, Toben – so in etwa stellt man sich die Geräusche inmitten eines Urwalds vor. Und das Auge entdeckt auch die kleinen Bewohner des Waldes… mit ihrer leuchtenden Farbe stechen sie aus dem Unterholz hervor.

Lilly Giesbers hat einen dieser Bewohner unter die Lupe genommen: Den blauen Pfeilgiftfrosch. Nicht in echt, sondern ausgehend von Bildern – alles andere hätte gefährlich werden können, gelten diese Frösche doch als eine der giftigsten Tierarten der Welt. Das maximal sechs Zentimeter große Tier wurde hier größentechnisch „aufgeblasen“ und malerisch mit Acrylfarben auf einem DIN-A2 großen Format festgehalten. Dazu wurde das gewählte Motiv zunächst in einer Vorzeichnung mit Bleistift aufs Blatt gebracht und dann Stück für Stück in Farbe realisiert. Lilly wählte hierbei nicht nur die klassische Form, Farbe mit dem Pinsel auf dem Blatt zu verstreichen, sondern experimentierte besonders in dem unebenen Untergrund mit einer Tupftechnik mit Hilfe eines Schwammes. Um die richtigen Farben zu treffen, wurde gemischt und gemischt – bis die passende Farbe erreicht wurde.

Das Ergebnis wirkt äußerst giftig und kann sich sehen lassen!

Einen Monat lang kann der blaue Pfeilgiftfrosch ab sofort im Original im Kunstwerk-des-Monats-Schaukasten in der Pausenhalle bewundert werden. Weitere Kunstwerke unserer Schülerinnen und Schüler können Sie in unserer Kunstgalerie anschauen: https://hhg-bottrop.de/kunst/

Malerei mit Acrylfarben; Thema: „Blow-Up“ (Ein Motiv unter der Lupe)

 

 

Kunstwerk des Monats September von Laura Stadler

Laura Stadler aus der 8a präsentiert das Kunstwerk des Monats September. Die Schülerinnen und Schüler beschäftigten sich im letzten Schulhalbjahr mit Skateboard-Design, wobei sie ein Skateboard in Originalgröße gestalteten. Dazu entwarfen sie einen individuellen Schriftzug und einen inhaltlich passenden Hintergrund. Dabei sollten durch die Anordnung der Bildelemente sowie Farbauftrag und -wahl sowohlRaumtiefe als auch eine Körperillusion geschaffen werden.
Weitere Kunstwerke unserer Schülerinnen und Schüler können Sie in unserer Kunstgalerie anschauen: https://hhg-bottrop.de/kunst/
 

Blow up – EF nimmt Motive unter die Lupe

Die Schülerinnen und Schüler der EF nahmen im Kunstunterricht ein persönlich gewähltes Motiv malerisch unter die Lupe… Hier sehen Sie eine Auswahl der beeindruckenden Ergebnisse.

Noch mehr Interesse an Ergebnissen aus unserem Kunstunterricht? Hier hilft ein Blick in unsere virtuelle Kunstgalerie – wir wünschen viel Spaß dabei! https://hhg-bottrop.de/kunst/

PLASTIKFASTEN – Nachhaltiges Gestalten

Zur Vermeidung von Plastiktüten gestalten die Schülerinnen und Schüler der 6c im Kunstunterricht Stoffbeutel für den plastikfreien Einkauf.  Mit selbstentworfenen Designs und Sprüchen macht der nachhaltige Einkauf so nun noch mehr Spaß!!!

Noch mehr Interesse an Ergebnissen aus unserem Kunstunterricht? Hier hilft ein Blick in unsere virtuelle Kunstgalerie – wir wünschen viel Spaß dabei! https://hhg-bottrop.de/kunst/

Strange(r) things – Collagen

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9 gestalteten irritierende kleinformatige Collagen zum Thema „seltsame Dinge“. Aktuell werden die Originale im Flur zwischen Oberstufenraum und Oberstufenbüro ausgestellt, schaut doch mal vorbei!

Noch mehr Interesse an Ergebnissen aus unserem Kunstunterricht? Hier hilft ein Blick in unsere virtuelle Kunstgalerie – wir wünschen viel Spaß dabei! https://hhg-bottrop.de/kunst/

Ältere Beiträge »