Feuer und Flamme – Die Klasse 5b des Heinrich-Heine-Gymnasiums besucht die Berufsfeuerwehr Bottrop

Am vergangenen Montag, den 25.03.2019 hatte die Klasse 5b des HHG ganz besondere Unterrichtsstunden. Zusammen mit ihren Lehrerinnen Christine Labus und Laura Lamping besuchten sie die Berufsfeuerwehr Bottrop.
Im Rahmen des MINT-Unterrichts hatten sich die Heine-Schülerinnen und –Schüler in den vergangenen Wochen bereits mit dem Themenschwerpunkt „Feuer und Flamme“ mit der Entstehung, der Entwicklung und der Bekämpfung eines Feuers beschäftigt. So war die Klasse gut vorbereitet und konnte dem Ausflug freudig entgegensehen. Am Tag selbst stellten sie ihr Wissen unter Beweis, indem sie die Fragen der Feuerwehrmänner gekonnt beantworteten und anschließend einer praktischen Übung mit dem Feuerlöscher nichts mehr im Wege stand. Auch die im Vorfeld erarbeiteten Interviews kamen zum Einsatz. Die Schüler fragten Hauptbrandmeister Matthias Sperling beispielsweise: „Welches war Ihr gefährlichster Einsatz?“, „Wollten Sie schon immer Feuerwehrmann werden“ oder „Wie viele Einsätze werden in einem Monat gefahren?“ Geduldig beantwortete er alle Fragen, sodass die Klasse 5b viel Neues und Interessantes über den Beruf  des Feuerwehrmanns dazulernen konnten.
„Mein Highlight des Ausflugs war, als wir am Ende ein Feuerwehrauto von innen betrachten durften“, so eine Schülerin. Insgesamt war der Ausflug für alle Beteiligten ein voller Erfolg.    
Diese aufregende kleine Exkursion hatten sich die engagierten Schüler zuvor schon redlich verdient. Denn vor den Weihnachtsferien nahmen sie als Klasse sehr erfolgreich an dem Projekt „PIA – Physik im Advent“ teil. Hierbei handelt es sich um einen Wettbewerb in Form eines Adventskalenders. Wobei die Heine-Schüler 24 kleine einfache Experimente und physikalische Rätsel lösten. Hierbei erzielte die Klasse hervorragende Leistungen.

Christine Labus und Laura Lamping